TuS feilt an  Taktik

Nach der knappen Niederlage gegen Froschberg wollen die Grün-Weißen im Heimspiel gegen Grieskirchen wieder zurück auf die Siegerstraße. „Wir wissen ziemlich genau, woran es gelegen hat, wir wollen das Manko durch eine Adaptierung unserer Taktik beheben“, reagiert Coach Dietmar Winterleitner mit Änderungen in den Zuordnungen. „Da geht es rein darum unsere Stärken wieder mehr in den Vordergrund zu rücken und weniger darum, unsere Spielweise an Grieskirchen anzupassen.“

Der Schlager, der für beide Teams richtungsweisend sein kann beginnt am Sonntag, 23.September ab 14:00 Uhr im Faustballzentrum Kremsmünster.

TuS Jugend startet erfolgreich in die Herbstsaison

Sowohl das U12 als auch die U14 Team des TuS konnten ihre ersten Spiele in der neuen Saison gewinnen. Die U14 Kids setzten sich, angeführt von Tina Lovrenovic, in einem knappen Match gegen Nußbach im Entscheidungssatz durch. Maßgeblich dafür war sicherlich das extrem gute Zuspiel von Maximilian Kadisch, Andrea Zehetner und Geburtstagskind Magdalena Sperrer.
Gleich 4 Siege feirte die U12 Mannschaft. Nachdem man die Teams aus Inzersdorf, Windischgarsten und Kirchdorf bezwungen hatte, wurden auch die, bis dahin ungeschlagenen Grünburger nach 7:2 Rückstand im Entscheidungssatz noch besiegt.

TuS mit bitterer Niederlage

Mit einem 3:4 gegen Froschberg verabsäumt es der TuS sich im Mittelfeld der Faustball Bundesliga festzusetzen. Nach einem schlechten Start und 0:2 Rückstand schaffen es die Grün-Weißen auf 2:2 auszugleichen, ehe bei 3:3 Satzgleichstand der Entscheidungssatz verloren geht. „Im Spiel zweier unkonstanter Teams haben wir im letzten Satz verdient verloren, vor allem das Service bereitet uns Probleme“, so Coach Dietmar Winterleitner. Auch im letzten Satz waren 5 Servicefehler ausschlaggebend für den Spielverlust. Nun steht das Winterleitner-Team zwar auf Rang 5 der Tabelle, aber punktgleich mit 3 weiteren Mannschaften. „Das nächste Spiel am Sonntag gegen Grieskirchen wird für beide richtungsweisend, liegt Grieskirchen doch punktgleich mit nur einem Satz Rückstand auf den TuS auf Rang6.

TuS2 verliert

Gegen Seekirchen und Tollet gibt es für TuS2 nichts zu holen, mit dem 0:3 und 1:3 geben die Grün-Weißen die Tabellenführung ab. „Vollkommen zurecht, diesmal haben wir einfach schlecht gespielt“, so Coach Kastler.

TuS3 erhöht Punktekonto

Erfreulich das Dreier-Team des TuS in der 2. Landesliga. Mit großteils jungen Spielern sichern sich Daniel Kraus&Co mit einem 3:0 2 Punkte. gegen Bad Kreuzen verlieren die Jungs mit 1:3.

TuS will nächsten Sieg gegen unberechenbaren Gegner

Erste Auswärtsrunde für das 1. Bundesliga Team des TuS. Gegner Froschberg gilt als eine der unberechenbarsten Mannschaften im Bundesliga Zirkus. „Ein junges Team mit dem erst knapp 20-jährigen Teamangreifer Pühringer. Jederzeit für Siege auch gegen Top-Teams gut“, analysiert TuS-Mittelspieler Laurenz Hübner. Der Meisterschaftsstart der Linzer allerdings ließ zu wünschen übrig, mit 3 Niederlagen stehen Pühringer&Co unter Zugzwang. „Aber auch für uns wäre ein weiterer Erfolg wichtig, um uns in der Tabelle nach oben orientieren zu können“, so Hübner. Der Druck liege aber natürlich eher beim Gegner. Die Grün-Weißen können auch diesmal wieder aus dem Vollen schöpfen, mit Alvaro Mödinger, Stefan und Florian Winterleitner sind alle drei Angreifer fit, die Abwehr steht mit Fistlberger, Ahrens und Hübner ohnehin fest.

  1. Bundesliga: lange Hosen gegen Seekirchner Sandplatz

Mit langen Hosen überlegt TuS2 in der 2. Bundesliga in Seekirchen anzutreten. „Wir haben gehört, dass der Platz mit Quarzsand behandelt wurde. Falls das stimmt werden wir wohl in langen Hosen antreten“, erklärt Benne Sinnhuber. Ziel sei jedenfalls ein Erfolg gegen Seekirchen oder Tollet. „Damit würden wir uns im oberen Drittel der Tabelle festsetzen“, so der Abwehrspieler.

 

TuS Mädels mit Premierensieg

Was für ein Tag für das Grün-Weißen Damenteam! Den ersten Sieg der „Paternoster-Girls“ des TuS in der Landesliga seit einigen Jahren konnten die TuSsies rund um Kapitänin Andrea Stadlhuber gleich in der ersten Runde feiern. Einem bitteren 1:3 gegen Union Lichtenau nach 1:0 in Sätzen und 7:1 Satzführung im zweiten Satz folgte das vielumjubelte 3:2 gegen die Hausherren aus Franking! „Diesmal wollen wir den Klassenerhalt schaffen“, setzt sich Anja Wojakow ein klares Ziel!