post

TuS bleibt erstklassig

Bereits in der zweiten Runde der Abstiegs-Play-Off der 1. Bundesliga entledigt sich der TuS Raiffeisen Kremsmünster aller Abstiegssorgen. Nach einem klaren 4: 0 Heimerfolg gegen Ottensheim führen die Grün-Weißen weiterhin ungeschlagen die Tabelle an. „Wir waren doch sehr angespannt zu Beginn, sind aber mit Fortdauer des Spieles unsere Favoritenrolle bestätigt“, ist Kapitän Florian Winterleitner nach dem Sieg erleichtert. Gleich zu Beginn setzt sich der TuS ab, nach ein paar unerzwungenen Fehlern steht es plötzlich 6:6. Dann aber eine 5 Punkte Serie, die den ersten Satz an die Hausherren gehen lässt. Auch im zweiten Satz führt zu Beginn der TuS, ehe sich Ottensheim eine 10:8 Führung erkämpfte. „Das war natürlich eine kritische Situation“, so Winterleitner, der kurzzeitig das Service vom sonst blendend spielenden Daniel Kraus übernahm. Mit 4 Punkten in Folge können die Grün-Weißen den Satz noch drehen. Der dritte Satz steht dann ganz im Zeichen der Abwehr Kremsmünsters, Christopher Ahrens und Michael Huemer Fistlberger zeigen sich unterstützt von Laurenz Hübner von ihrer besten Seite, ein klares 11:5 ist die Folge. Spannend wird es nochmals im letzten Satz, als ein Starkregen die Karten kurzzeitig wieder neu mischt. In dem servicedominierten Satz ist der TuS meist einen Tick voraus und verwertet schlussendlich den zweiten Satzball zum 4:0. „Kommenden Sonntag haben wir Bozen zu Gast, da werden wir den Klassenerhalt dann feiern“, freut sich Sektionsleiter Klaus Hübner jun.

post

Auftaktsieg in Münzbach

In der ersten Runde der Abstiegs-Play-Off der 1. Bundesliga lässt der TuS Raiffeisen Kremsmünster nichts anbrennen und gewinnt klar mit 4:1. Gleich zu Beginn halten sich die Grün-Weißen penibel an die vereinbarte Taktik, können sich absetzen und den ersten Satz mit 11:3 für sich entscheiden, auch die nächsten beiden Sätze dominiert der TuS. „Dann allerdings haben wir unerklärlicherweise ein wenig zurück geschalten, Münzbach ist aufgekommen und hat dann auch in der Abwehr zulegen können“, versucht ein über weite Phasen gut aufgelegter Laurenz Hübner den klaren Verlust des vierten Satzes zu erklären. Der fünfte Satz ist dann ein Spiegelbild der ersten und bringt dem TuS den Auftaktsieg. Kommende Woche folgt am Samstag, 28. August ab 14 Uhr die erste Heimrunde, Gegner ist Ottensheim.

TuS3 gleich zwei mal erfolgreich

Aus St. Johann kehrt TuS3 in der 2. Landesliga mit 2 Siegen gegen Kirchdorf und Hofkirchen nach Hause! Die nächste Runde findet als Vorspiel zur Bundesliga am Samstag, 28. August ab 10 Uhr im Faustballzentrum Kremsmünster statt.

post

Entscheidende Phase beginnt

Am Sonntag beginnt für den TuS die entscheidende Phase der 1. Bundesliga. Als 7. des Grunddurchganges starten die Grün-Weißen mit 3 Bonuspunkten ins Abstiegs-Play-Off der 1. Bundesliga. Hinter dem TuS lauern Bozen (2BP), Ottensheim (1BP) und Münzbach (0BP) mit dem Ziel eine der ersten beiden Plätze zu erreichen. Der Auftakt für den TuS findet am Sonntag ab 11 Uhr in Münzbach statt. „Im Grunddurchgang haben wir 4: 0 gewinnen können, Münzbach aber ist eine unberechenbare Mannschaft, da heißt es auf der Hut sein“, hofft Coach Dietmar Winterleitner auf einen gelungenen Auftakt.

post

Gelungenes Comeback trotz knapper Niederlage

„Am Anfang war ich noch etwas zurückhaltend, dann aber ist im Laufe des Spiels die Sicherheit immer mehr zurückgekommen“, ist Stefan Winterleitner mit seinem Comeback nach der schweren Verletzung Anfang Februar durchaus zufrieden. Allerdings wird die Rückkehr auf´s Feld eine kurze sein, bekommt er doch Anfang Oktober Schrauben und Fixierung aus seiner linken Hand entfernt. „Und dann heißt es wieder bis zu 4 Monaten Pause!“ Zufrieden konnte TuS2 im Spiel der 2. Bundesliga in Hirschbach vor allem zu Beginn sein, nach 5 Sätzen lagen die Grün-Weißen mit 3:2 an Sätzen in Führung. Dann allerdings setzte sich das ungewöhlich fehlerlose Spiel der gut eingestellten Mühlviertler durch und bescherte dem Valtiner Team eine knappe 3:4 Niederlage. „Einen Sieg in den letzten 3 Runden werden wir wohl benötigen um den Klassenerhalt zu fixieren“, weiß der Routinier. Im Moment liegt der TuS 2 Punkte hinter dem Dritten auf Rang 9, allerdings auch nur 4 Punkte vor Rang 13 und 14, die den Abstieg bedeuten.

post

TuS Teams landen im Mittelfeld

Gut schnitten die Grün-Weißen beim Turnier in Horschbach ab. Während sich die Damen im starken Feld über Rang5 freuten, belegte die aus Bundesliga und Landesliga Spielern zusammengesetzte Männer Mannschaft Rang6. „Das letzte Spiel war etwas mager, ansonsten dürfen wir ganz zufrieden sein“, meint Michael Huemer-Fistlberger.