post

Nun muss der TuS nach Bozen

Das Abstiegs-Play-Off stand für den TuS ja bereits fest, mit einem Sieg gegen Froschberg wollten sich die Grün-Weißen den schweren Gang nach Bozen sparen. Uns so entwickelte sich bei starkem Regen zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es nach 4 Sätzen 2:2 stand. Nach einer kurzen Pause hörte der Regen auf, der Rasen trocknete, Froschberg präsentierte sich bei trockenem Terrain etwas Durchschlagskräftiger und siegte verdient mit 4:2. „Schade, da wäre mehr drinnen gewesen, allerdings freut mich, dass in der Abwehr Fortschritte zu sehen waren. Und eine stabile Abwehr kann der Schlüssel zum Klassenerhalt sein“, weiß Coach Dietmar Winterleitner. Nach der knappen 2:4 Niederlage gegen Froschberg steht das Restprogramm in der Abstiegs-Play-Off für die Grün-Weißen fest. Am 28. August muss der TuS nach Südtirol zum SSV Bozen, am 3. September ins Weinviertel nach Drösing und am 10. September kommt Waldburg nach Kremsmünster.

post

Neue Dressen für den TuS

Im Rahmen der „Brasilianischen Nacht“ des TuS Raiffeisen Kremsmünster wurden von Jasmin Scheiterbauer als Direktorin Raiffeisenbank Kremsmünster, Dir. Mag. Christian Hager als Direktor der Raiffeisenbank Region Kirchdorf und Vorstand Michael Eiblwimmer, MBA die neuen Dressen an TuS Kapitän Florian Winterleitner übergeben. „Herzlichen Dank an die Raika für die neue Ausstattung, die wir ab 20. August erstmals im Meisterschaftsbetrieb verwenden werden“, hofft der Kapitän auf viele Erfolge im neuen Outfit.

Foto: Wolfgang Diesenreiter

post

Brasilianische Nacht mit vielen Gewinnern

Die bereits 14. „Brasilianische Nacht“ übertraf mit knapp 700 Zusehern die Erwartungen der Faustballer des TuS Raiffeisen Kremsmünster. „Unglaublich, dass nach längerer Corona-Pause so viele Fans gekommen sind“, freute sich Sektionsleiter Klaus Hübner jun.

Und Gewinner gab´s diesmal doch einige. Zuerst natürlich Sogipa Porto Alegre, die Brasilianer setzten sich im Finale gegen Grieskirchen durch, nachdem im Halbfinale Enns hauchdünn bezwungen werden konnte. Die wiederum holten sich Rang 3 vor Vöcklabruck, Novo Hamburgo und den Hausherren. Sogipa heimste damit einen Großteil des Preisgeldes ein, das von Alexander Schöllhuber vom gleichnamigen Autohaus zur Verfügung gestellt wurde.

„Das Niveau war extrem hoch und ausgeglichen, das zeigten auch die vielen Unentschieden in den Vorrunden“, war der Faustballexperte und ehemalige Staatsmeister Markus Mitteregger von den Leistungen angetan. Und Moderator Gerald Winterleitner fügte hinzu: „Bei den gezeigten Abwehraktionen macht auch die Moderation richtig Spaß!“ Zu den Gewinnern zählten damit auch die zahlreichen Hardcore Faustballfans, die schon am Nachmittag bei heißen Temperaturen anfeuerten.

Natürlich durfte eine Samba-Combo nicht fehlen, die dem VIP-Bereich angeführt von Bürgermeister Gerhard Obernberger und dessen Steinbacher Kollegen Christian Dörfel vor dem Finale einheizten und die Fans auf den Stehplätzen nach dem Finale auf die anschließende Party einstimmten. Die dann angeführt von einem glänzend aufgelegten DJ Netto bis in die Morgenstunden dauerte.

Und auch die Faustballer des TuS kamen nicht zu kurz, stellte sich doch die Raika Kremsmünster mit neuen Dressen ein.

Unisono der Aufruf aller Fans, Spieler und Partylöwen der 14. Brasilianischen Nacht eine 15. Auflage folgen zu lassen. „Herzlichen Dank an alle Sponsoren und alle die mitgeholfen haben dieses großartige Event zu einem Erfolg werden zu lassen“, schließt Klaus Hübner jun. eine Fortsetzung 2023 nicht aus.

post

Brasilianisches Faustballflair in Kremsmünster

„Während der Lockdowns der letzten Jahre war es uns nicht möglich unsere brasilianischen Faustballfreunde nach Kremsmünster zu holen, heuer klappt es endlich wieder“, die Vorfreude bei Sektionsleiter Klaus Hübner jun. ist deutlich zu spüren. Immerhin kommen mit Sogipa Porto Alegre und Novo Hamburgo gleich zwei Spitzenteams aus Südamerika in den Stiftsort, angeführt von aktuellen Teamspielern wie Rodgrigo Luis Sprandel, Gabriel Heck oder Matteus Kuntzler, die bei den letzten World Games vor einigen Wochen in Birmingham/Alabama Bronze im kleinen Finale gegen Österreich holen konnten. Da sind die österreichischen Vertreter natürlich auf Revanche aus, immerhin stellen Tigers Vöcklabruck, Grieskirchen/Pötting und AWN TV Enns mit acht Teamspielern das Gros des österreichischen Aufgebotes bei den World Games. Titelverteidiger der „Brasilianischen Nacht“ sind die Tigers aus Vöcklabruck, gespannt darf man auf das erstmalige antreten von AWN TV Enns sein. „Favorit für mich ist allerdings Novo Hamburgo, immerhin tritt Novo Hamburgo mit zwei Spielern an, die als Legionäre in Österreich bereits zum Meisterehren gekommen sind“, legt sich TuS Coach Dietmar Winterleitner fest, dessen Team als klarer Außenseiter in dem Spitzenfeld gilt.

Spielbeginn des am Mittwoch, 3. August stattfindenden Events ist 16:30 Uhr, die Halbfinali werden für 19 Uhr erwartet. „Brasilien ohne Samba-Show geht natürlich nicht, deren Auftritt ist vor dem Finale geplant“, spoilert Klaus Hübner.

Nicht zu kurz kommt auch heuer die bereits bekannte „Brasilien-Party“, bei der DJ Netto Partytiger, Brasilien Fans und Faustballkenner bis in die Morgenstunden begleiten und Caipirinha an der Bar das bevorzugte Getränk sein wird.

post

Vorbereitung beginnt mit Freistadt

Nach der verpassten Quali für das Viertelfinale beginnt für den TuS die Vorbereitung für das brutale Qualifikations-Play-Off der 1. Bundesliga. Gemeinsam mit FBC Urfahr, SSV Bozen und Union Waldburg kämpfen die Grün-Weißen in 3 Spielen ab Ende August um den Klassenerhalt. „Die beiden verbleibenden Spiele im Grunddurchgang gegen Freistadt und Froschberg wollen wir genau so wie die „Brasilianische Nacht“ am 3. August nutzen um uns bestmöglich für die Qualifikationsmühle fit zu machen“, weiß Coach Dietmar Winterleitner um die Herausforderung dieser Spiele. Beginnen wird die Vorbereitung mit dem Spiel gegen Compact Freistadt, der Tabellenführer gastiert am Sonntag, 26. Juli ab 11 Uhr im Faustballzentrum Kremsmünster. Ziel ist es die Abläufe in Abwehr und Angriff zu harmonisieren um im August aus einem Guss agieren zu können.

Auch TuS2 ist im Einsatz, am Sonntag gastiert der Tabellenfünfte der 2. Bundesliga ebenfalls um 11 Uhr beim Tabellenvierten in Tollet.