TuS unter Siegzwang

Die zweite Heimrunde der Grün-Weißen bringt eine Vorentscheidung im Rennen um die Qualifikation zum Final3 der Faustball-Hallen-Bundesliga. Der TuS muss am Samstag, 3. Februar ab 14: 00 gegen Nachzügler Grünburg und den FBC Urfahr möglichst voll punkten um eine realistische Chance zu wahren. „Natürlich sind vier Punkte im Rahmen des Möglichen, allerdings müssen wir uns im Gegensatz zur letzten Runde steigern“, weiß Coach Dietmar Winterleitner. Da wäre es natürlich hilfreich, auch Laurenz Hübner wieder an Bord zu haben. Im Training jedenfalls werde vorrangig an der Abstimmung ohne ihn gefeilt. „Mit Christopher Ahrens, Richie Huemer und Michael Huemer Fistlberger habe ich zwar drei flexible Abwehrspieler, aber keinen gelernten Mittelspieler zur Verfügung!“ Und genau dieses Manko gelte es bis Samstag zu beheben.

TuS2 will Klassenerhalt fixieren

Nach den letzten Siegen will TuS2 den Klassenerhalt am Samstag gegen Vöcklabruck2 und Enns2 fixieren. „Ein paar Sätze sollten genügen“, erklärt Angreifer Tobias Lugerbauer die Ausgangssituation.

Dezimierter TuS bleibt im Final-Rennen

Schlechte Nachrichten gleich vor Beginn der Bundesliga Runde in Linz gegen Münzbach und Froschberg. Laurenz Hübner meldete sich mit Grippe ab. Damit kam Ersatzmann Richie Huemer zu seinem Abwehrdebut in der 1. Bundesliga. „Richie hat seine Sache recht gut gemacht, leider sind wir durch die Umstellungen im Spielaufbau nicht richtig kompakt gewesen“, erklärt Coach Dietmar Winterleitner, warum auf den knappen Sieg 3:1 gegen Münzbach eine klare 0:3 Schlappe gegen toll aufspielende Froschberger folgte. „Vor allem im Angriff haben sie im Gegensatz zur Hinrunde, die wir 3:0 gewinnen konnten, phänomenal gespielt“, so der Coach. Da habe der TuS das ganze Spiel über zu wenig entgegenzusetzen gehabt. Mit einem Sieg hätte der TuS im Rennen um die Finalqualifikation wohl vorlegen können, so steckt der TuS weiterhin mitten im Pulk der Finalkandidaten. Am kommenden Samstag um 14 Uhr folgt die Heimrunde gegen Urfahr und die erstarkten Grünburger, denen diese Woche der erste Sieg gelingen konnte. weiterlesen

Vorentscheidende Bundesliga Runde

Nur noch 3 Runden sind in der 1.Faustball-Bundesliga zu spielen, der Grunddurchgang biegt somit in die Zielgerade. So stehen auch für den TuS wichtige Begegnungen in der Rennerschule in Linz (Samstag ab 17 Uhr) an. „Wir sind zwar nicht ganz unter Zugzwang, wenn wir die 4 Punkte der Hinrunde wiederholen könnten würde uns das sehr wohl einen Schritt nach vorne bringen“, meint Laurenz Hübner. Und zwar deshalb, weil die Grün-Weißen mit den Hausherren und Tabellennachbarn aus Froschberg  konfrontiert sind. „Unterschätzen dürfen wir aber vor allem die abstiegsgefährdeten Münzbacher nicht, die stehen mit dem Rücken zur Wand und werden alles versuchen um zu punkten!“

TuS2 will weitere Punkte sammeln

Nach den zwei Erfolgen der Vorwoche will TuS2 in der 2. Bundesliga auch diese Woche punkten. Gegen Nachzügler Neusiedl und die Heimmannschaft aus Wels soll der Erfolgslauf prolongiert werden.

Knapp an Sensation vorbei

Das war ganz knapp! Gleich 3 Matchbälle konnte sich das TuS Bundesliga Team gegen die ungeschlagenen Dominatoren aus Vöcklabruck herausspielen, schlussendlich ging der Schlager dann hauchdünn mit 3:2 an die Tigers. Gegen Freistadt hatte der TuS nur zu Beginn Mühe, ein 3:0 hält den TuS im Final3 Rennen.

Gleich zu Beginn überraschte der TuS die Tigers mit viel Druck aus dem Service, lag von Beginn an vorne und konnte mit 11:9 vorlegen. Der zweite Satz war eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer, zu viel Risiko nahm der TuS in dieser Phase. Satz 3 und 4 waren ein Spiegelbild der ersten beiden, also musste ein Entscheidungssatz her. Da war der TuS schnell mit 0:3 im Rückstand, konnte aber bei 6:5 die Seiten wechseln. Die ersten beiden Matchbälle bei 10:8 wurden von den Tigers bravourös abgewehrt, worauf sich der TuS bei 11:10 den nächsten erarbeitete. Ein Rettungsball von Vöcklabruck, den Stefan Winterleitner unglücklich auf den Körper bekam bedeutete den Ausgleich, ein knapper Ausball brachte anstelle des vierten Matchballes für den TuS den ersten für die Tigers, den diese auch verwandelten.

Im zweiten Spiel gegen ersatzgeschwächte Freistädter begann der TuS recht fahrig und musste bei 7:10 um den ersten Satz bangen. Die Grün-Weißen stemmten sich gegen den drohenden Satzverlust und holten diesen noch mit 15:13. Danach war die Gegenwehr der Mühlviertler gebrochen und der TuS siegte klar mit 3:0.

„Schade um die vergebenen Matchbälle, aber da waren wir wohl nicht konsequent genug“, meinte Abwehrspieler Christopher Ahrens nach dem Spiel. „Gleichzeitig war der Sieg gegen Freistadt enorm wichtig gewesen um in Schlagdistanz zu den Top3 zu bleiben.“ Hinter dem überlegenen Tabellenführer Vöcklabruck befinden sich nun gleich 5 Teams innerhalb von 2 Punkten.

TuS2 schreibt an

Mit Unterstützung von Altmeister Klemens Kronsteiner holt sich der TuS die ersten beiden Siege in der 2. Bundesliga. DIe klaren Erfolge gegen Seekirchen (3:0) und Laa/Thaya (3:1) bringen den TuS im Kampf um den Klassenerhalt in einer bessere Ausgangsposition, immerhin 5 Teams liegen mit 4 Punkten gleichauf.

Nächste Medaille für die TUS – Mädels!

bty

Auch das U14 Team des TUS erreichte bei der Bezirksmeisterschaft Süd den dritten Rang und sicherte
sich somit die Bronzemedaillle. Am Ende war man gar nur einen Punkt hinter dem Sieger Laakirchen
1 und Punktegleich mit dem zweiten FBV Grieskirchen. Ganz besonders hat es den Trainer gefreut,
dass seine Mädls auch ohne die Führungsspielerin Selina Pöcksteiner toll gekämpft haben und 4
weitere Manschaften hinter sich lassen konnten.
Foto: Andrea Zehetner, Yllka Duraku, Denisa Vuqetrna, Magdalena Sperrer, Tina Lovrenovic